Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 6 °C
  • Kontrast

Erfolgreicher Aktionstag „Schwimmen“

Initiative gegen die steigende Zahl an Nichtschwimmern im Grundschulalter

Aktionstag Schwimmen Wartbergbad©Stadt PforzheimFoto: Ljiljana Berakovic

Bei strahlendem Sonnenschein hat heute der Aktionstag „Schwimmen“ im Wartbergbad stattgefunden. Schon um 11 Uhr morgens tummelten sich zahlreiche Kinder im Bad, um bald das begehrte Frühschwimmerabzeichen „Seepferdchen“ oder das Schwimmabzeichen in Bronze in den Händen halten zu können. Rund 90 Kinder stellten sich der Prüfung für den Erwerb eines Schwimmabzeichens.

Oberbürgermeister Peter Boch eröffnete den Tag: „Schwimmen zu können, kann Leben retten. Daher ist es von großer Bedeutung, dass unsere Kinder diese Fähigkeit so früh wie möglich erlangen. Der heutige Aktionstag liegt mir besonders am Herzen und soll einen wichtigen Beitrag leisten, damit Kinder lernen, sich sicher im Wasser zu bewegen.“ Er freue sich über die vielen jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer und wünsche allen, die heute ihre Fertigkeiten zeigen und ihre Schwimmabzeichen anstreben, viel Erfolg und vor allem Vergnügen im Wasser. Ein besonderer Dank gehe an den EPVB und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) sowie an alle Beteiligten, die den Tag möglich gemacht haben.

Bademeister und Stadtrat Jörg Augenstein führte gemeinsam mit Isabell Städele von der DLRG durch den Tag. Neben der Leistungsabnahme sorgte die DLRG mit spannenden Rettungsübungen für ein abwechslungsreiches Programm im Bad. Die Besucherinnen und Besucher konnten nicht nur das Abseilen von Rettungsschwimmern von einer Brücke bestaunen, auch die Rettung einer Person mit einem Rettungsboot wurde im 4,50 Meter tiefen Springerbecken demonstriert.

Der Hintergrund des Aktionstags ist alarmierend: Laut einer Umfrage für die DLRG hat sich die Zahl der Nichtschwimmerinnen und Nichtschwimmer zwischen 6 und 10 Jahren in den letzten Jahren verdoppelt. Die Initiative von Oberbürgermeister Peter Boch zielte darauf ab, dieser besorgniserregenden Entwicklung entgegenzuwirken.